Erfahrungsbericht 3

Dieser Erfahrungsbericht wurde uns am 05.01.2013 von Antje L. aus Regensburg eingesendet

Wer denkt nicht an Betrügerei, wenn er Mehrwertnummern oder Portale in die Hand bekommt, wo eine Kontonummer angegeben werden musste. Nun ich tat es trotzdem. Ich gab meine Kontonummer an. Schon allein deswegen, weil ich wissen wollte, ob sie abbuchen oder nicht. Falls es geschehen wäre, dann hätten sie von mir eine Klage erhalten. Dem war aber nicht so. Ganz im Gegenteil. Ich bekam mein gratis Kartenlegen Gespräch wirklich. Danach hab ich von dem Portal nie wieder etwas gehört. Das Gespräch an sich war ganz nett. Da ich nicht gerade der große Kartenlegefan bin, hab mich nicht viel dabei gedacht. Ein paar Wochen später traf ich doch einen neuen Mann, der Mann, der damals schon im Kartenbild lag. Ich war ganz erstaunt, dass er wirklich blond und groß war. Die Kartenlegerin konnte ihn seinerzeit so gut beschreiben. Meine Erfahrungen mit Kartenlegen am Telefon teile ich mit jedem gerne. Wer dort anruft, bekommt eine kompetente Auskunft. Es kommt aber natürlich immer darauf an, mit welchem Kartenleger man spricht. Ist man sich sympathisch, klappt es auch mit einem tollen Gespräch. Falls ich irgendwann mal wieder das Bedürfnis habe, zahle ich auch gerne dafür. Qualität hat ihren Preis. Meine Erfahrungen beziehen sich auf ein Gratisgespräch und das war schon ziemlich gut.